ObermaierAnna Lena2 Ratingen MK22 Kiefnerfoto

Regensburg, 3. Juli 2022 (sw) –  Aufgrund der starken Leistungen der beiden Siebenkämpfe, die Anna-Lena Obermaier in diesem Jahr im Rahmen der World Combined Tour in Ratingen (5745 Pkt. / Platz 4.) und in Arona (5829 Pkt. / Platz 5.) erzielt hat, erhielt die aktuell auf dem vierten Platz in der Deutschen Bestenliste liegende Mehrkämpferin der LG Telis Finanz Regensburg eine Einladung zum traditionsreichen Ländervergleichskampf USA vs. GER im Zehn- und Siebenkampf, der dieses Jahr vom 09.07 - 10.07.2022 in Dallas (Texas) stattfindet. Seit 1993 findet der Wettkampf statt, der in diesem Jahr seine 27.te Auflage feiert. Für Anna-Lena ist es, nach 2016 in Fayetteville (Arkansas), 2017 in Düsseldorf und 2019 in Filderstadt-Bernhausen bereits der vierte Einsatz im Nationaltrikot beim Thorpe Cup.

„Meine Form stimmt, die Vorfreude mit der Mannschaft um Punkte zu fighten ist riesig und einer neuen persönlichen Bestleistung steht nichts im Weg.“ sprudelte es aus der immer fröhlich gelaunten Athletin heraus, als sie die frohe Kunde erhielt, es wieder ins Team geschafft zu haben.

„Ausgegebenes Ziel ist es, die beiden Siebenkampftage auf gleichmäßig hohem Niveau zu absolvieren und damit die Grundlage für eine erneute persönliche Bestleistung zu legen. Anna-Lena liebt die Hitze und kommt mit den derzeit vorherrschenden Bedingungen (um die 40°) sicher gut klar. Bei einer geschlossenen Mannschaftsleistung ist es möglich, den Cup wieder zurück nach Deutschland holen, nachdem die Amerikanerinnen 2019 knapp mit ca. 180 Pkt. Vorsprung gewonnen haben.“ so Trainer Stefan Wimmer, der Anna-Lena in seiner Mehrkampftruppe in Regensburg seit vier Jahren betreut.

Hermann Holzfuss, organisatorischer Urvater des Thorpe Cups, hatte in diesem Jahr einigen Hürden zu meistern, um den Athletinnen und Athleten dieses Highlight im Wettkampfjahr zu ermöglichen. Wir sind uns sicher, dass die Mannschaft diesen Einsatz mit tollen Leistungen in Dallas belohnen wird. Von Seiten der LG Telis Finanz schon mal ein dickes Dankeschön, lieber Hermann.