Anja Schneider gewinnt Silber

Schneider Husum FotoKiefnerHusum, 12. April 2015 (leichtathletik.de) - Philipp Pflieger (LG Telis Finanz Regensburg) hat am Sonntag in Husum erneut einen imposanten Leistungsnachweis erbracht und im Halbmarathon bravourös den Deutschen Meistertitel erkämpft. Bei heftig wehendem Wind tat der 27-Jährige viel fürs Tempo und kam in 64:13 Minuten dicht an seinen erst drei Wochen alten Hausrekord heran. Wenige Wochen nach seiner Steigerung auf 63:50 Minuten begab sich Philipp Pflieger in Husum erneut auf Bestzeiten-Kurs. Und das, obwohl der Schützling von Kurt Ring gerade erst aus dem Trainingslager in Cervia (Italien) zurück war. "Am Dienstag habe ich in Italien noch zügige Tempoläufe absolviert", sagte Pflieger, der sich schon auf der einführenden gut einen Kilometer langen Schleife couragiert vor das Feld spannte. Aber erst später wurde die Fahrt so richtig flott. Die Zwischenzeit bei Kilometer fünf betrug 15:08 Minuten, die nach der doppelten Distanz gar 29:55 Minuten. "Den Reisestress, die am Ende eines Belastungsblocks nicht mehr ganz so lockeren Beine und den stellenweise sogar böig, stets aber heftig wehenden Wind berücksichtigend war das eine starke Leistung", analysierte Philipp Pflieger den Rennverlauf und seine 64:13 Minuten. "Ich bin sehr zufrieden." Hier geht's weiter auf leichtathletik.de ...